Luftreiniger gegen Corona-Viren

person Veröffentlicht durch: Bernd Färber Datum:
Im Büro, in der Fabrikhalle, in der Werkstatt, in der Schule oder Universität, im Restaurant oder zuhause wird Raumluft eingeatmet. Mehr als 80 Prozent sind wir Raumluft ausgesetzt. Diese ist in vielen Fällen verschmutzt. Es befinden sich darin Staubpartikel, Allergene, Gerüche, Bakterien und Viren. Verunreinigte Luft kann also krankmachen. In der Corona-Pandemie haben sich viele durch virenbelastete Raumluft angesteckt. Simulationsmodelle zeigen auf, wie schnell sich (Corona-)Viren in einem Raum verbreiten und andere angesteckt werden. Deshalb verwundert es kaum, dass regelmäßiges Lüften empfohlen wird, um das Ansteckungsrisiko in Räumen zu senken. Hierbei findet ein mehr oder großer Luftaustausch statt. Lüften ist aber oft nicht praktikabel, insbesondere bei kühler Witterung. Außerdem dauert es, so der Temperaturunterschied nicht hoch ist oder es nicht windig ist, sehr lange bis ein kompletter Luftaustausch stattfindet. Deshalb bietet es sich an die Luft zu filtern und Schadstoffe aus der Luft zu entfernen.

Über Luftfilter bzw. -reiniger wird derzeit viel diskutiert. Die Wirksamkeit wird auch von der Politik nicht angezweifelt. Der Bund stellt Schulen 200 Millionen Euro zur Anschaffung von mobilen Luftfiltern zur Verfügung. Baden-Württemberg unterstützt Schulen darüber hinaus mit finanziellen Mitteln. Lehrerverbände, Eltern und Schüler wollen, dass nach den Sommerferien ein möglichst Corona-sicherer Unterricht stattfinden kann. Hierzu sollen (mobile) Luftreiniger einen entscheidenden Beitrag leisten. Der Einsatz von (hochwertigen) Luftfiltern ist sinnvoll, da diese die tatsächlich Virenlast reduzieren. So zeigte eine Studie der Universität Frankfurt auf, dass Luftreiniger in einem voll besetzten Klassenzimmer innerhalb von 30 Minuten 90 Prozent der Aerosole in der Luft entfernen. Kurzes Lüften wird nach einer Studie der Bundeswehr-Universität stark überschätzt. Außerdem ist Dauerlüften im Winter nicht zu empfehlen.

Das Prinzip eines Luftreinigers ist einfach zu erklären, die Raumluft wird durch einen Ventilator angesaugt und im Inneren des Gerätes mithilfe von Filtern gereinigt. Danach wird die dann gereinigte Luft wieder abgegeben. Entscheidend bei der Auswahl eines Luftreinigers ist die Dimension, d. h. für welche Raumgröße dieser ausgelegt ist, mit welchem Filter diese ausgestattet ist und dessen Lautstärke. Für eine gute Wirksamkeit muss ein Luftreiniger die komplette Raumluft sechsmal pro Stunde filtern. Deshalb ist es notwendig darauf zu achten für welche Raumgröße das Filtergerät ausgelegt ist. Die eigentliche Filterung übernehmen Schwebstofffilter (HEPA-Filter). Hierbei gibt es verschiedene Klassen. H13 schafft eine Filterleistung von 99,95 Prozent, H14 von 99,995 Prozent. Ein Filter mit einer geringeren Klasse ist nicht zu empfehlen. Grob- und Vorfilter sind zudem in vielen Luftreinigern enthalten. UV-Licht kommt zum Teil zusätzlich zum Einsatz, da es Keime abtötet. Mit einer Ionen-Funktion wird die Luft verbessert. Geräuscharme Geräte sind dort notwendig, wo die Lautstärke als störend empfunden wird, beispielsweise in Klassenzimmern oder Büroräumen. Komfortabel sind Geräte mit Automatik-Funktion oder Smartphone-Steuerung.

Mobile Luftreiniger sind derzeit sehr gefragt, nicht nur für die Ausstattung von Schulen. Auch immer mehr Unternehmen, Arzt- und Tierarztpraxen sind an solchen Geräten interessiert. Luftreiniger senken die Erregerlast und schützen so Mitarbeiter und Besucher. Außerdem sorgen sie für eine bessere angenehmere Raumluft. Gerüche werden zudem reduziert.

Wir haben nach einem geeigneten mobilen Luftreiniger gesucht und uns für den PROMED AC-4000 entschieden. Dieser bietet ein kombiniertes Filtersystem mit einem dreistufigen Vorfilter, einem HEPA-Filter der Klasse H13 und einer UVC-Desinfektion. Außerdem verbessert der AC-4000 die Raumluft.

Die Reinigungsleistung reicht für Räume mit bis zu 70 Quadratmetern. Ein größerer Raum kann auch mit zwei Geräten ausgestattet werden.

PROMED AC-4000

 

Bemerkungen

Zur Zeit kein Kommentar!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Januar Februar März April Kann Juni Juli August September Oktober November Dezember